ARCADEmini-Logo Schaltplan-Teil
de en

Aufbau eines ARCADEmini

Die zwei Hauptbestandteile eines ARCADEmini sind die ARCADEmini-Platine und die LED-Matrix mit 520 oder sogar 1040 LEDs (hier dann je 2 LEDs pro Pixel).

Die Platine enthält die gesamte Elektronik, die benötigt wird, um Filme oder Spiele von der Compact-Flash-Karte abzuspielen. Weiter ist ein USB-Chip auf der Platine, mit dem man ARCADEmini an den PC anschließen kann.

Die LEDs sind als Matrix geschaltet und werden über 26 Widerstände direkt an die Platine angeschlossen.

Die Fakten: Kurzinfo

  • LED-Display als 20x26 Pixel-Matrix (520 oder 1040 LEDs)
    • zusammengelötet aus einzelnen LEDs mit zurecht gebogenen "Beinchen"
  • Rechnerunabhängiger Standalone-Betrieb
  • Stromversorgung via Netzteil, Akkus oder USB möglich
    • wir empfehlen Netzteil oder USB-Betrieb wegen dem rel. hohen Stromverbrauch
  • Einspeisung von Daten via USB oder Compact Flash
  • Prozessor ist der PIC18F8520 von Microchip
    • schickes, rel. neues Teil mit sehr vielen I/O-Ports
  • Anschluss von bis zu 8 Knöpfen und bis zu 2 SNES-Pads möglich
    • sehr praktisch, wenn man das AM als Binäruhr oder Spielkonsole betreiben will
  • professionell gefertigte und selbst bestückte Platine
    • obwohl man Bauteile mit 0,5 mm Pinabstand nicht anlöten möchte..

Der Beipackzettel

Hier gibt es den offiziellen Beipackzettel von ARCADEmini. Es handelt sich dabei um eine Art minimale Bedienungsanleitung.
Diese Webseite ist Teil von http://www.schuermans.info/.
(Das Impressum und die Datenschutzerklärung befinden sich dort.)